Audio Physic :: no loss of fine detail

 

Rhea Subwoofer mit Fernbedienung

„Entscheidend sind die Töne, die man nicht hört“ – welch Gewicht diese Aussage des Ausnahme-Künstlers Count Basil hat, wird der sofort verstehen, der einmal ein feinfühlig abgestimmtes HiFi-System mit unserem Subwoofer AUDIO PHYSIC RHEA erlebt hat.

Der RHEA erweitert nicht nur die Wiedergabe in tiefste Bassregister, addiert nicht einfach quantitativ einen Frequenzbereich, er öffnet das Tor für eine ganzheitliche Wahrnehmung von Musik. Perfekt integriert, ändert sich das klangliche Gesamtbild, es gewinnt an Authentizität in jeder Hinsicht. Klangfarbentreue, räumliche Tiefe und Tiefenschärfe, jedes noch so kleine Detail, alles wird greifbarer und natürlicher.

Der AUDIO PHYSIC RHEA erweitert das Wiedergabespektrum um einen für das authentische Musikerleben fundamentalen Bereich. Selbst Standlautsprecher der High-End-Klasse profitieren und spielen mühelos eine Klasse besser – ohne, dass der Kauf neuer Lautsprecher notwendig wird!

Die Voraussetzungen dazu liegen in der Entwicklung eines Subwoofers, die ebenso anspruchsvoll und komplex wie die eines klassischen Lautsprechers ist. Chassis und Gehäuse müssen mechanisch äußersten Belastungen standhalten. Schon kleinste Klirrkomponenten wirken verräterisch, sie würden den Standort und letztlich die Unzulänglichkeiten eines Subwoofers sofort entlarven.

Nicht ohne Grund geht der RHEA mit 40 Kilogramm Kampfgewicht an den Start. Der Materialeinsatz zeugt vom Aufwand, den wir bei der Konstruktion des Gehäuses betrieben haben. Ein mehrfach verstärkter Korpus bietet dem RHEA Langhub-Tieftöner beste Arbeitsbedingungen. Die Korb-Architektur des Chassis ist höchsten Belastungen gewachsen. Frequenzen unter 20 Hertz erreicht der RHEA mühelos und kräftigste Bassattacken schleudert das 27-Zentimeter-Chassis in jeder Situation konturiert und knochentrocken in den Raum. Wo Billigwoofer längst keuchend die weiße Fahne hissen, operiert der RHEA völlig gelassen und bürgt für eine naturgetreue Wiedergabe.

Der RHEA arbeitet auf ein Gehäuse in Reflexabstimmung. Die Funktion einer klassischen Bassreflexröhre übernimmt hier eine Passivmembran. Das ist aufwändig, jedoch können so störende Pump- und Strömungsgeräusche gar nicht erst entstehen.

Zur Anpassung an vorhandene Lautsprecher ist eine feinfühlige Optimierung von Pegel, Phase und Übergangsfrequenz unerlässlich. Nach unserer Auffassung Pflichtfunktionen, mit denen bei weitem nicht jeder Subwoofer aufwartet.

Diese Parameter können nicht nur am RHEA selbst, sondern auch über die mitgelieferte Fernbedienung justiert werden. So ist eine feinfühlige Einstellung direkt vom Hörplatz aus möglich. Ein wichtiges Feature, denn zwischen dem Standort des Sub und dem Hörplatz besteht in der Regel eine Lautstärkedifferenz. Am Hörplatz ist die Grundeinstellung also nicht nur bequemer sondern auch präziser.

Die segensreiche Wirkung des RHEA zeigt sich in endlos vielen Details. So wachsen Bühnen in Breite und Tiefe schon mit Flüsterpegeln fast dramatisch an. Künstler und Interpreten erhalten spürbar mehr Bewegungsraum. Einzelne Instrumentengruppen, zuvor diffus im Raum, reihen sich nun wie selbstverständlich vor dem inneren Auge auf. Der Zuhörer erfährt Musik bereits unterhalb Zimmerlautstärke als ein organisches Ganzes.

Der RHEA öffnet in Stereo und Surround eine neue musikalische Dimension – bar jeder Effekthascherei. Er erweitert das Wiedergabespektrum bis zur Subkontra-Oktave und steigert mit vorhandenen Lautsprechern die Wiedergabequalität ungemein; selbst hochwertige Standlautsprecher profitieren hiervon deutlich.

Das Ergebnis ist eine in allen Bereichen natürlichere, schlicht musikalischere Performance. Das gesamte Klanggeschehen ist ausgeglichener, erwachsener, einfach noch näher am Original. Ganz getreu unserem Anspruch: no loss of fine detail.

 

Oberflächen

Eiche

Esche
schwarz

Kirsche

Eben-
holz

Walnuss

Weiss
hoch-
glanz

Schwarz
hoch-
glanz

Audio Physic Furniere im Überblick

 

Technische Daten

Höhe 405 mm / 16"
Breite 415 mm / 16.3"
Tiefe 510 mm / 20"
Grundfläche Breite x Tiefe 415x510 mm 16.3x20"
Gewicht 40 kg
Impedanz 600/32.000 Ohm
Frequenzgang 16 - 150 Hz
Weitere technische Daten

  

Kombinationsbeispiele

Kombinationsbeispiel

Kombinationsbeispiel

Virtual Surround 3.1 mit OREA: Wenn Rearspeaker nicht in Betracht kommen und die klanglichen Möglichkeiten von Virtual-Surround voll ausgeschöpft werden sollen.

Rhea

Oberflächen

Technische Daten

Anspieltipp

Kombinationsbeispiele

 

Zum unverbindlichen Probehören beim kompetenten AUDIO PHYSIC-Partner klicken Sie einfach hier.

 

Rhea Seitenansicht

Rhea Panel

Leistungsstarker Class D Verstärker und digitale Filtertechnik bilden die Basis für eine tiefreichende und kontrollierte Basswiedergabe.

Rhea Display

Das Frontdisplay informiert über die aktuell vorgenommenen Einstellungen.

 

Unser Anspieltipp

Supertramp | Crime of the Century | Universal

Supertramp | Crime of the Century | Universal

An so mancher Stelle mag man wehmütig an die einzigartige Stimme des ehemaligen Lead-Sängers Rodger Hodgson zurückdenken. Dennoch überzeugt „Brother Where You Bound“ mit prächtigem Rock in typischer Supertramp-Manier. „Cannonball“ geht herzhaft und rhythmisch zur Sache; mit einem Tempo und einer Dynamik, die so manchen Lautsprecher ins Schwitzen bringen werden. Unterstützt durch einen hochwertigen Woofer gerät die Wiedergabe rassiger, fundamentaler ohne dass sie an Tempo verliert.

Wie nachhaltig das wirken kann, offenbart „Open Door“ ganz ohne trommelfell-malträtierende Big-Bang-Effekte. Da ertönen zu Beginn des Tracks Schritte, ein Stuhl wird zurechtgerückt, dann die Klappe einer Klaviatur geöffnet. Klingt alles ganz nett, nachvollziehbar, man kennt diese Geräusche. Gerade weil man sie schon einmal real gehört hat und „kennt“, macht man sich kaum Gedanken.

Untermauert aber ein Top-Subwoofer wie der RHEA das Geschehen, wird man sich der Bedeutung der unteren Oktaven für die Musik bewusst. Wo eben mehr oder minder einzelne Töne waren, ist plötzlich ein greifbarer Raum, ein logischer Zusammenhang, ja Zusammenhalt zwischen den einzelnen Schallereignissen. Ein Paradebeispiel für den Zugewinn an Musikalität durch einen guten Subwoofer.

 

info@audiophysic.de

Almerfeldweg 38

59929 Brilon

+49 2961-96170

  Sitemap

Impressum