Audio Physic :: no loss of fine detail
Hyper Holographic Cone Midrange III (HHCM III)

 

Echter Fortschritt entsteht durch den Mut Bewährtes infrage zu stellen und neue Wege zu gehen. In der Historie von AUDIO PHYSIC war es stets ein besonderes Anliegen, Musik so natürlich und verlustfrei wie möglich zu reproduzieren.

Natürlichen Musikinstrumenten verleiht ihr Korpus die typische Klangfarbe und das Volumen. Der Körper ist integraler Bestandteil des Schwingsystems.

Für Lautsprecher sollte genau das nicht gelten. Das Lautsprechergehäuse ist im Unterschied zu natürlichen Instrumenten nicht Teil des Schwingsystems. Vibriert der Korpus oder ein Teil davon, angeregt durch die Musikwiedergabe, addieren sich zum Signal weitere Schwingungen, die im Original nicht enthalten sind. Die Folge sind Verfärbungen.

Seit je her konstruiert AUDIO PHYSIC Lautsprechergehäuse so, dass diese möglichst geringe Eigenschwingungen aufweisen. So entstanden die besondere Form vieler AUDIO PHYSIC Lautsprecher wie auch die intelligente Sandwich-Konstruktion einiger Speaker.

Noch effektiver aber ist es eine Vibrationsübertragung bereits am Ort der Schallentstehung, also an den Chassis, zu unterbinden. Kein einfaches Unterfangen, müssen die Chassis doch fest mit dem Gehäuse verbunden sein. In der Regel sind sie mit dem Korpus verschraubt.

Konventionelle Chassis besitzen einen Korb, der alle bewegten Teile sowie den Antriebsmagneten trägt. Die bewegten Teile sind die Schwingspule, der Spulenträger, die Zentrierung, die Membran und die umschließende Sicke. Sie übertragen während der Wiedergabe über die Sicke und die Zentrierung Vibrationen auf den Korb und damit auf das Lautsprechergehäuse. Diese können das Originalsignal verfälschen. Denn vibriert der Korpus, wenn auch nur minimal, bildet er selbst eine Art Membran mit riesiger Oberfläche. Hinzu kommt, dass die Chassis sich mit dem vibrierenden Gehäuses bewegen, sie sind ja fest damit verbunden – ein Wirkkreis, der den Klang, insbesondere Detailtreue und Neutralität, stark beeinträchtigen kann.

So suchte AUDIO PHYSIC Wege, vagabundierende Vibrationen an der Wurzel zu bekämpfen und entwickelte eine radikal neue Korbkonstruktion für Mittel- und Hochtöner. Die HYPER HOLOGRAPHIC CONE-Technologie von AUDIO PHYSIC zerschlägt den Gordischen Knoten und reduziert die Vibrationsübertragung vom Chassis auf das Gehäuse – wie umgekehrt – drastisch; messtechnisch wie hörbar.

Der Hyper-Holographic-Cone-Mitteltöner

Die HYPER HOLOGRAPHIC CONE-Mitteltöner HHCM-III besitzt eine wegweisende Architektur. Statt „eines“ Korbes besteht das Chassis aus einem inneren und einem äußeren Korb. Der innere Korb wird aus einem modernen Funktionswerkstoff hergestellt. Besonderes Merkmal des Spezialkunststoffs ist eine hervorragende innere Dämpfung. Mikrovibrationen werden bereits im Material selbst reduziert. Der Korb trägt alle bewegten Teile und wird von einem äußeren Korb aus Aluminiumdruckguss fest umklammert. Dieser garantiert die mechanische Stabilität. Die Kontaktfläche zwischen beiden Körben reduziert sich jedoch auf einen schmalen ringförmigen Bereich – damit verringert sich die Fläche, über die sich Vibrationen ausbreiten können.

Gravierender Vorteil der intelligenten Hybrid-Architektur: Der innere Korb ist mit dem Gehäuse nur indirekt verbunden, in der Lautsprecherfront ist er lediglich fixiert. Eine Vibrationsübertragung auf das Gehäuse oder vom Gehäuse zurück auf die Membran wird auf ein denkbares Minimum reduziert.

Die Doppelkorbkonstruktion bringt weitere Vorteile: Ihre offene Architektur mit fest stehendem Phase-Plug steigert die thermische Belastbarkeit, Kompressionseffekte werden effektiv unterbunden. Die Aluminiummembran des HHCM-III mit Active Cone Damping ist gegen Partialschwingungen deutlich resistenter als herkömmliche Membranen. Dank der vielfältigen technischen Besonderheiten meistert der HHCM-III problemlos extreme Dynamiksprünge und hohe Pegel. Das Ergebnis ist eine ungemein offene und neutrale Wiedergabe, die Maßstäbe setzt.

 

Zur Seite: Der Hyper Holographic Cone-Hochtöner

 

 

info@audiophysic.de

Almerfeldweg 38

59929 Brilon

+49 2961-96170

  Sitemap

Impressum