Audio Physic :: no loss of fine detail
Hyper Holographic Cone Midrange (HHCM)

1. Aluminium diecast frame with integrated heat sink, 2. Dual neodymium magnet system, 3. Plastic inner basket optimised for high internal damping, 4. 1.25" voice coil on black glass fiber bobbin, 5. Conex spider, 6. Ceramic coated aluminium cone with Active Cone Damping II, 7. Solid, anodised aluminium phase plug

 

Der Hyper-Holographic-Cone-Mitteltöner

Harte Schale – sensibler Kern: Exklusiv von Audio Physic – Der Mitteltöner, der es in sich hat!

Bisher bestanden Lautsprecherkörbe aus Kunststoff oder Metall - doch der Volksmund wusste es schon immer: Doppelt gemoppelt hält besser.

Deshalb besteht die neuartige Korbkonstruktion des Hyper-Holographic-Cone-Mitteltöners, kurz HHCM, aus einer Aluminium-Kunststoffkombination. Aluminium ist rigide und leitet Wärme besser ab als Kunststoff, dieser weist dafür eine deutlich höhere innere Dämpfung auf. Wichtig ist im Lautsprecherbau beides. Kombiniert man beide Materialien geschickt, ergänzen sich ihre Eigenschaften. Resonanzarmut verbindet sich mit mechanischer und thermischer Stabilität.

Beide Materialien kommen dort zum Einsatz, wo sie ihre Fähigkeiten am besten ausspielen. Die bewegten Komponenten wie Membran, Sicke, Zentrierung und Schwingspule trägt ein auf hohe innere Dämpfung ausgelegter Innenkorb aus Kunststoff (auf den Illustrationen rot eingefärbt). Der äußere Korb aus Aluminiumdruckguss umklammert den leistungsstarken Neodymmagneten.

Die Vorteile: entstehende Antriebswärme wird über großflächige Kühlrippen abgeleitet, noch verbliebene Antriebsschwingungen werden über schmale, aber steife Stege zum Befestigungsring geführt.

Diese doppelte Korbkonstruktion macht hochgradig Sinn: Antriebs- und Gehäuseresonanzen werden effektiv von der Lautsprechermembran ferngehalten, gleichzeitig erhöht sich deutlich die thermische Belastbarkeit des Mitteltöners.

Der Aluminiummembran selbst wird dabei besondere Beachtung geschenkt: Active Cone Damping II verhindert typische Klingelresonanzen, die harten Membranen oft Probleme bereiten. Ein U-förmig geformter elastischer Ring umschließt den Konusrand und spannt die Membran vor, Klang verfälschende Resonanzen entstehen so erst gar nicht.

All diese umfangreichen Maßnahmen haben nur ein Ziel: höchstes Auflösungsvermögen gepaart mit maximaler Verfärbungsfreiheit.

Damit erreicht der HHCM jenseits überragender Messwerte jene subjektive Wiedergabequalität, die seinem Namen alle Ehre macht.

So holographisch war Musikwiedergabe bisher noch nie!

 

Damit Sie sich ein detailliertes Bild von dem Aufbau des HHCM machen können, haben wir Ihnen eine 3D-Ansicht zum Herunterladen als EXE-Datei [2,9MB] und als ZIP-Datei [2,7MB] vorbereitet.

 

Zur Seite: Der Hyper Holographic Cone-Hochtöner

HHM_dual-basket

 

 

info@audiophysic.de

Almerfeldweg 38

59929 Brilon

+49 2961-96170

  Sitemap

Impressum